Vereinsausflug nach Rotenburg a.d.Fulda

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr unternahm die Klein-Auheimer Concordia am Samstag, dem 18.6. wieder einen Ganztagesbusausflug. Der mit „Concordianern“ vollbesetzte Bus startete gegen 9:30Uhr, vom Klein-Auheimer Feuerwehrhaus mit aktiven und passiven Vereinsmitgliedern der Concordia und deren Anhang. Die Teilnehmer im Alter von 2 bis 86 Jahren wurden zuerst nach Bad Soden-Salmünster zum Chorhotel Betz gefahren, wo sie ein reichhaltiges Frühstück einnahmen. Hier hatte „Ton in Ton“ letzten Herbst zur Konzertvorbereitung ein arbeitsreiches und erfolgreiches Wochenende verbracht.

So gestärkt fuhr man dann gutgelaunt mit viel Gesang, Witzen, Anekdoten aber auch Informationen zu Umgebung und Ausflug weiter nach Rotenburg an der Fulda.

Auf dem dortigen Marktplatz wurden die Ausflügler von zwei Stadtführerinnen in lokaler historischer Tracht begrüßt. Die Concordianer teilten sich in zwei Gruppen auf. Eine Gruppe blieb im Marktplatzbereich und erfuhr dort einiges über die Stadt und die Historie. Die zweite Gruppe machte einen Rundgang durch die Altstadt. Ein Highlight war sicherlich der Hexenturm, in dessen ehemaligen Kerker einige Mutige hinunterkletterten und zur „Belohnung“ eingeschlossen wurden. Nach deren Befreiung ging es u.a. weiter zum Schloss, das heute die hessische Landesschule für Finanzbeamte beherbergt. Im Anschluss an die interessanten Führungen traf man sich gemütlich bei Kaffee und Kuchen im am Marktplatz.

Nach der Pause brach der Bus zur Anlegestelle Storchensee außerhalb von Rotenburg zur Floßfahrt auf der Fulda auf. Gut gelaunt und Lieder singend fuhr man die Fulda flussabwärts.
Vom Floß stieg man wieder in den Bus, Ziel war nun der Gutshof Dankerode. In der dortigen Reithalle wurde zuerst eine Dressur mit 5 Shetlandponies präsentiert. Anschließend preschten 2 Pferde mit Reiterinnen im Damensattel in die Halle. Der Gutshof in Dankerode ist ein deutsches Zentrum für das nur noch wenig verbreitete Reiten im Damensattel.

Nächster Programmpunkt war das Abendessen in der angegliederten Gutsschänke. Hier hatten Ausflügler auch die Gelegenheit „Ahle Worscht“ zu erwerben, für die die Gegend bekannt ist.

Nun hieß es schon Abschied nehmen von Rotenburg und gegen 22:00Uhr trafen die Ausflügler wieder in Klein-Auheim ein.