13.10.19 - Kaffeekonzert von Classica

Der Gesangvereins Concordia gab ein heiter-beschwingtes Kaffeekonzert mit dem Chor Classica

Was für eine Mischung:

Erst edle Töne der klassischen Musik und dann Kaffeeduft, Torten und Kuchen. Dies wurde beim jüngsten Konzert des Gesangvereins Concordia geboten. Stephan Weih, Leiter und Dirigent des Klein-Auheimer Traditionsvereins, verzauberte die Zuhörer mit Werken von Verdi und Mozart, mit tollen Arrangements von den Comedian Harmonists und besinnlichen Werken von Peter Maffay und Klaus Hofmann. Den Zuhörern gefiel es.

 

Die Musikinteressierten im vollbesetzten großen Saal vom Don-Bosco-Haus hörten erst ganz aufmerksam den Liedern zu, bevor sie mit ihrem Applaus zeigten, dass das Gehörte ihren Geschmack traf.

Begleitet wurden die Aktiven von Weih am Klavier. Er hat ein Händchen dafür, wie man altbewährtes Liedgut für einen vier- und teilweise fünfstimmigen Chor so umschreibt, dass alle begeistert sind. Erst die Aktiven und dann die Zuhörer. Eindrucksvoll, gefühlsvoll, temperamentvoll – dann erst leise und danach mit voller Inbrunst. All diese Facetten versucht der Chorleiter seinen ,,Schülern“ näher zu bringen. Und wenn es dann gelingt, zieht er auch schon mal den Hut vor seinen Sängerinnen und Sängern.

Den Konzertbesuchern gefiel das Konzept. Nach dem 40minütigen Programm genossen sie die selbstgebackenen Kuchen und sparten nicht mit Lob für das Kaffeekonzert. Eine Veranstaltung, die bestimmt mal wieder auf dem Programm des Concordiakalenders stehen wird.