Philipp Bauer

Ernennung von Philipp Bauer zum Ehrenvorsitzenden durch Uschi Salg (Bild: Beko)

Philipp Bauer trat 1950 als Sänger dem Verein bei. Nach 12 Jahren wurde er in den Vorstand und dann in den Festausschuss gewählt. 1965 erfolgte die Wahl zum stellvertretenden Vorsitzenden und 1968 die Wahl zum 1. Vorsitzenden. Dieses Amt  erfüllte er, unterstützt von seiner Frau Gertrud,   40 Jahre lang mit viel Engagement und Leidenschaft . Die Chorfamilie   dankte ihm dies 2011 mit der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden.

Unter Philipp Bauer erlebte die Concordia eine sehr aktive Zeit  mit großen Konzerten, Konzertreisen, Wettstreiten und Aufführungen im Radio sowie einem großen Fest anlässlich des 100jährige Bestehens 1973.

Philipp Bauer lag die Geselligkeit sehr am Herzen und bei der Aussrichtung vieler Veranstaltungen wie Maskenbälle, Feste und Beteiligungen an Fastnachts- und Festumzügen war ihm keine Arbeit zu viel.


Als 2004 die Gruppe Ton in Ton gegründet wurde, unterstützte der den damals noch kleinen Chor mit seiner schönen Bass-Stimme und freute sich, dass jetzt wieder neue Sängerinnen und Sänger den Fortbestand der Concordia sichern werden.


Philipp Bauer verstarb am 16. Dezember 2012 im Alter von 82 Jahren.            

Die Concordia hat Philipp Bauer viel zu verdanken. Wir Sängerinnen und Sänger werden ihm immer ein ehrendes Andenken bewahren.